· 

Wie schaffe ich es mich regelmäßig zu bewegen? 3 Tipps für Dich!

 

Wer kennt das nicht, nach einem langen Arbeitstag bzw. Tag will man nur noch seine Ruhe und am liebsten aufs Sofa. Das Sofa und die Verlockung auf ihm zu sitzen bzw. zu liegen ist sehr groß! Da fällt es sehr schwer sich nochmal „hochzuraffen“. Ich kenne das selbst zu gut. Doch wie überliste ich mich? Hier meine Strategi

 

Verabrede dich mit Dir selbst! (In Zeiten von Corona)

Eine feste Uhrzeit an einem bestimmten Tag in der Woche, an dem du dich (in Zeiten von Corona) mit Dir selbst verabredest, hilft dir dabei regelmäßige Bewegung in deinen Alltag zu integrieren. Setze dir einen Termin und fang einfach alleine an! Wichtig ist, dass du dir Strecken aussuchst, auf denen du alleine unterwegs bist oder gut ausweichen kannst. Halte stets einen Abstand zu deinen Mitmenschen. Sowieso sollten Menschenmengen gemieden werden.  Nach und nach geht der Termin in deine Gewohnheit über und gehört ganz fest zu deinem Tagesablauf.

 

 Denke an das positive Gefühl!

Stell dir vor wie du dich fühlen wirst wenn du von deinem Nordic-Walking Rundgang wieder zu hause bist. Wenn du dich motiviert hast. Vielleicht gehst du dann noch schön gemütlich Duschen oder machst dir was leckeres zu Essen. Du wirst dich vielleicht stolz fühlen oder auch zufrieden wenn du deinen Po in Bewegung gebracht hast. Diese Strategie kann dir helfen, dich zu bewegen.

 

 Setz dir realistische Ziele. Weniger ist mehr!

Viele von uns tendieren, wenn sie mit einer Sportart beginnen, zum Übereifer. Wollen jeden Tag pro Woche Sport treiben und merken aber schnell, dass das irgendwie dann doch nicht so klappt. Dann kommen die meisten von uns in Stress, das Vorhaben in den Alltag zu integrieren, weil schlichtweg die Zeit fehlt. Das Ende vom Lied ist es, dass das ganze Vorhaben scheitert. Aus diesem Grund ist es wichtig erst einmal zu schauen, wo in meinem Alltag kann ich mir Zeit für regelmäßige Bewegung nehmen (1x in der Woche oder 2x in der Woche) und wo will ich meine Priorität so setzten, dass ich mein Vorhaben in die Tat umsetzten kann.

 

Weniger ist mehr! Regelmäßigkeit ist das Ziel

Kommentar schreiben

Kommentare: 0