· 

Wie stelle ich die Länge meiner Nordic-Walking Stöcke richtig ein?

 

 

Die meisten Nordic-Walking Stöcke bestehen aus Aluminium oder Carbon. Es gibt sie in ganz unterschiedlichen Farben und Ausführungen. Doch das Wichtigste ist das Loslaufen! Dafür ist die richtige Stocklänge eine wichtige Voraussetzung.

 

Warum die richtige Stocklänge so wichtig ist!

Sind deine Stöcke zu lang oder zu kurz, wird dein Körper während des Nordic-Walkings falsch belastet. Daraus folgen oftmals Nackenschmerzen, Schulterschmerzen etc. Aus meiner Trainererfahrung weiß ich, dass viele Menschen dann die Stöcke wieder beiseite legen, aus dem Gedanken heraus, dass ihnen Nordic-Walking nicht gut tut. Doch leider waren „nur“ die Stöcke falsch eingestellt.

 

 

Dass dir das nicht passiert, hier meine Tipps um deine Stocklänge herauszufinden!

 

 

Nehme deine Hände in die Handschlaufen.

 

Stelle deine Stöcke vor dich auf, so dass deine Stöcke senkrecht auf dem Boden aufkommen.

 

Nun sollte dein Unterarm

(so wie auf dem Bild) ein leichtes Gefälle haben.

 

 

Einen etwas größeren Winkel als 90°.



Eine andere Möglichkeit ist es, die Stocklänge zu berechnen.

 Hier die Rechenformel: Körpergröße in cm x 0,65

 

 

Am wichtigsten ist, dass du dich beim Nordic-Walking mit deinen Stöcken wohl fühlst!

 

Aber die Rechenformel ist „nur“ die Theorie. Aus meiner Praxis als Nordic-Walking Trainerin habe ich gelernt, dass es sehr wichtig ist, dass du dich beim Nordic-Walking mit deinen Stöcken wohl fühlst. Das gelingt nur wenn du losläufst. Denn jeder von uns hat einen anderen Körperbau. Der eine hat einen langen Oberkörper und kurze Beine, der andere hat einen kurzen Oberkörper und und lange Beine. Aus diesem Grund ist die Rechenformel ein sehr guter Anhaltspunkt, jedoch das subjektive Empfinden entscheidend.

 

Tipp

Das beste wäre, wenn du dir erst die Stöcke bei Freunden, Arbeitskollegen oder innerhalb deiner Familie ausleihen kannst, um herauszufinden mit welcher Stocklänge du dich am wohlsten fühlst.

 

Und dann, lauf los!

 

 

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0