· 

Nordic-Walking, der perfekte Ausgleich für „Vielsitzer“

 

Viel sitzen ist nicht gesund. Aber warum ist das so?

 

Hier meine Erklärung, sei neugierig!

 

Es geht um das viele Sitzen. Hier ein kleines Beispiel:

  • Du steigst morgens in dein Auto und fährst zu deiner Arbeit

  • Während deiner Arbeit sitzt du am Schreibtisch

  • In die Kantine fährst du mit dem Fahrstuhl (zurück auch)

  • Du sitzt bis zum Feierabend

  • Dann fährst du wieder mit deinem Auto nach hause

  • Du fühlst dich hungrig, isst eine Kleinigkeit

  • Dann liest du ein gutes Buch auf dem Sofa

Sieht dein Arbeitsalltag auch so aus, oder ähnlich? Wenn ja, dann ist das gerade der Knackpunkt! Tief in dir drin bist du ein Bewegungsmensch. Stell dir vor, du hättest schon vor vielen vielen Jahrhunderten auf unserem schönen Planeten gelebt, denn dann wärst du deinem Essen hinterhergerannt. Du hättest es jagen müssen. Tja und heute bekommst du dein Essen serviert. Doch dein Körper, deine Muskeln, Sehnen und Bänder wissen nicht, dass wir das Jahr 2020 schreiben. Sondern unser Körper lebt nach wie vor noch in der Steinzeit. Unser Körper brauch Bewegung. Doch wenn keine Bewegung kommt, naja dann passt sich unser Körper irgendwie der Situation an, in der er sich befindet. Aber das leider oft mit Folgen für dein Wohlbefinden. Dein Nacken fängt an zu schmerzen oder in deiner Lendenwirbelsäule zwickt es. Vielleicht passt deine Hose auch nicht mehr so richtig.

 

An welcher Stellschraube kannst du also drehen, dass Bewegung in dein Leben kommt.

Schau dir deine Zeiten an, die dir frei zur Verfügung steht.

 

 

 

Setze dir feste Termine und kleine Ziele!!

Selbst 1x pro Woche für 30 Min. regelmäßige Bewegung hat für dich und deinen Körper schon einen großen Mehrwert. Denn dann passt sich dein Körper an. Ist genauso wie beim Sitzen. Du sitzt auch regelmäßig über einen längeren Zeitraum. Somit passt sich dein Körper auch dem Sitzen an. Doch du möchtest in Bewegung kommen. Nehm dir vor dich 1x pro Woche 30 Min. regelmäßig zu bewegen. Das Bewegungstempo solltest du so wählen, dass du dich noch gut mit jemandem unterhalten kannst. Dabei hilft dir eine klare Struktur. Wie bei einem Treffen mit Freunden. Verabrede dich mit dir selbst! Probier es aus :-) hier mein Artikel, indem du noch zwei weitere Tipps zur Motivation findest.

 

Aber warum ist gerade das Nordic-Walking perfekt wenn du viel sitzt? Du könntest doch auch joggen.

Bitte nicht falsch verstehen, ich liebe das Joggen. Doch für das Joggen ist es sehr wichtig deine Oberkörpermuskulatur (vor allem deine Bauch- und Rückenmuskulatur) in einem separaten Krafttraining zu stärken. Denn du trainierst beim Joggen hauptsächlich deine Fußmuskulatur, deine Beine, dein Gesäß-, deine Hüftmuskulatur und nur ganz wenig deinen Oberkörper. Das führt dazu, dass dein Oberkörper oftmals sehr schnell beim Joggen ermüdet. Wenn das passiert neigt sich dein Oberkörper nach vorne. Dein Oberkörper nimmt so eine ähnliche Haltung wie beim Sitzen ein. Aber dem willst du doch entgegen wirken.

 

Das gleiche passiert mit deiner Hüfte beim Joggen. Bei manchen Joggern schaut es so aus, als ob sie sich während des Joggens auf einen Stuhl setzten möchten. Bei diesen Joggern ist der Gesäßmuskel oftmals zu schwach und der Hüftlendenmuskel zu stark. Diese Menschen nehmen automatisch eine „Sitzposition“ beim Joggen ein. Eben auch fast wie im Büro. Aber dem willst du doch auch entgegenwirken. Indem dein Gesäß gekräftigt wird und deine Hüfte gedehnt wird.

Genau das kannst du mit Nordic-Walking erreichen. Auch die Kräftigung deines Oberkörpers kannst du mit Nordic-Walking besser schaffen als mit Joggen. Denn du trainierts 80% - 90% deiner Muskulatur beim Nordic-Walking.

 

Doch wie sieht das genau mit dem Nordic-Walking aus?

Beim Nordic-Walking trainierst du 80% - 90% deiner Muskulatur. Durch den richtigen Einsatz der Stöcke und dem richtigen Fußabdruck richtet sich dein Oberkörper während der Laufbewegung stolz auf. Deine Schultern rotieren nach hinten und du wirkst deinem Rundrücken entgegen indem du aufgerichtet wirst. Deine Stöcke bieten dir die Stabilität, so dass du im Oberkörper auch aufgerichtet bleibst und deine Hüfte sich strecken kann. In dieser Position wird automatisch dein Gesäß gekräftigt. Also ein rundum Packet um dem vielen Sitzen entgegenzuwirken.

 

 Probier es einfach aus!

 

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0